Jetzt entscheidet das Landgericht im Fall Wallisch.

 
 
 
 
 
 


 
 

HAMBURG, Germany 28.06.2013

Wie geht es weiter mit Michael Wallisch? Am Donnerstag (27. Juni) war Entscheidung Verkündung durch das Landgericht Magdeburg über die Zukunft des internationalen deutschen Schwergewichts-Meisters. Es wird dort über den Widerspruch von Wallisch gegen die Einstweilige Verfügung von EC-Boxpromotion verhandelt, mit der EC-Boss Erol Ceylan erwirkt hatte, dass Wallisch nicht am 4. Mai diesen Jahres in der Mannheimer SAP-Arena im Rahmen von Klitschko – Pianeta gegen Tomas Mrazek aus Prag in den Ring steigen durfte. Die wurde erstmal verschoben. Der Richter muss es sich nochmal überlegen ob er die einstweilige Verfügung aufhebt und es im normalen Klagefall weitergeht. Denn der einzige Leidtragende in dieser Sache ist der Boxer. Er wird nicht jünger und seinen für den 13 Juli angesetzten Kampf (Geheim) kann er höchstwahrscheinlich auch vergessen. Vielleicht wartet da auch schon eine Einstweilige Verfügung auf ihn.

Hintergrund: In Hamburg pocht man nach wie vor auf den laufenden Vertrag mit dem ungeschlagenen Schwergewichtler (9 Siege [6KO]), der sich trotzdem dem SES-Boxstall von Ulf Steinforth angeschlossen hat.

EC-Boss Erol Ceylan: „Einen gültigen Vertrag zu haben bedeutet, dass schriftlich fixierte Vereinbarungen eingehalten werden müssen. Das ist bei Michael Wallisch leider nicht der Fall.

Im EC-Team zeigt man sich enttäuscht von dem Neu-Magdeburger.

Cheftrainer Oktay Urkal: „Bei uns war er auf dem richtigen Weg. Er hätte ganz weit nach oben kommen können. Wie, das hat er ja schon im Kampf mit Yakub Saglam vor zwei Jahren angedeutet, als er topvorbereitet den Kampf um die internationale Deutsche Meisterschaft in Berlin gewonnen hat. Darauf wollten wir aufbauen, aber plötzlich war er verschwunden, einfach weg.

EC-Boss Ceylan hatte immer auf eine gütliche Einigung gehofft: „Ulf Steinforth war ja sogar bei mir in Hamburg, hat von einem finanziellen Ausgleich gesprochen, aber da ist nie etwas passiert. Jetzt hoffe ich, dass vor dem Landgericht in Magdeburg die endgültige Entscheidung fällt. Michael Wallisch ist für mich, menschlich gesehen, eine große Enttäuschung, trotzdem wünsche ich ihm auf seinem weiteren boxerischen Weg, wo auch immer der sein mag, alles Gute und viel Erfolg.

Tatsächlich trauen Experten dem 27-jährigen Wallisch immer noch den Gewinn des EM-Titels zu.

 
 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36 Erol Ceylan 
 
 
 
FIGHTER LEGION®  is on Twitter
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.