Alekseev gegen Mormeck statt gegen Hernandez?

 
 
 
 
 
 


 
 
HAMBURG, Germany (07.03.2013)

Was passiert mit Alexander Alekseev, wenn IBF-Weltmeister Yoan Pablo Hernandez seinen Titel nicht fristgerecht gegen den EC-Boxer aus Hamburg verteidigen kann? Was ist, wenn die gebrochene Hand des Sauerland-Boxers dauerhaft nicht einsatzfähig ist? „Ganz einfach“, sagt Kamel Messani, der neue EC-Matchmaker aus Paris, „dann kämpft Alekseev gegen Jean Marc Mormeck um den vakanten Titel“! Schwer vorstellbar, aber durchaus möglich…

Zwar wird Mormeck nach dem Ausflug ins Schwergewicht, bei dem er Weltmeister Wladimir Klitschko vorzeitig unterlag, nicht mehr in den Cruisergewichts-Rankings geführt“, weiß EC-Boss Erol Ceylan , „aber den Ex-Weltmeister kriegen wir ruckzuck wieder unter die Top Ten – und dann wäre dieses Duell durchaus möglich.

Hintergrund dieser Überlegungen ist die Tatsache, dass sich bisher noch kein „Sauerländer“ beim EC-Boss gemeldet hat, um zu erklären, wie die Aussichten ihres Champions denn wirklich sind, dass er seinen Titel fristgerecht gegen den offiziellen Herausforderer Alekseev verteidigen kann. Ceylan: „Na klar, dies ist ein knallhartes Geschäft, wie Don King bei der Ersteigerung von Huck – Afolabi ja wieder einmal bewiesen hat, aber man könnte sich doch einfach mal melden. Schon aus Höflichkeit. Dann würden wir doch immer einen Weg zur Realisierung dieses Krachers in Deutschland zu finden.

Auf jeden Fall macht man sich an der Eiffestraße und in Paris nicht nur Gedanken, wie der Knaller Alekseev – Hernandez an Land gezogen werden kann. Vielmehr geht es darum, wie Alekseev nach dem großen Sieg gegen den Ami Garrett Wilson in Galati auf jeden Fall zu dem verdienten WM-Kampf kommen wird.

Matchmaker Messani: „Mormeck ist ja nicht nur Boxer, er ist ja gleichzeitig auch ein finanzstarker Promoter und Veranstalter in Frankreich. Wenn er und Ceylan sich zusammentun, was sie ja gerade in Paris beschlossen haben, dann können sie finanziell locker mit Sauerland mithalten. Für Alekseev gäbe es dann viel zu verdienen, denn ein zweites Mal darf Sauerland sich nach dem King-Deal nicht über den Tisch ziehen lassen, wenn er seinen TV-Partner nicht total verärgern will.

Und was sagt Alexander Alekseev zu diesem Gedankenspiel? „Natürlich würde ich am liebsten gegen Weltmeister Hernandez boxen, ihm den Titel abnehmen. Aber nicht erst im nächsten Jahr. Wenn der Kampf, aus welchen Gründen auch immer, nicht zustande kommt, steige ich gern gegen Mormeck in den Ring. Der Mann hat zwar keinen Titel mehr, aber er ist immer noch ein großer Boxer, ein Star!

 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36
Erol Ceylan 
 
FIGHTER LEGION®   is on 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.