Mit Michalkin nach Paris

 
 
 
 
 
 

   

HAMBURG, Germany 02.06.2013

Eingefädelt hat alles Alexander Alekseev.

Der WM-Kandidat, er wird noch in diesem Jahr gegen Yoan Pablo Hernandez um den IBF-Cruisertitel kämpfen – wenn der Sauerland-Schützling nach seinen Handbrüchen überhaupt wieder fit wird – brachte EC-Boss Erol Ceylan und Halbschwergewichtler Igor Michalkin zu Gesprächen an einen Tisch.

Und Ruck-Zuck war klar: Michalkin wird seine nächsten 10 Kämpfe unter „EC-Flagge“ bestreiten.

Der erste Termin steht schon fest. Der 28-jährige Russe aus Irkutsk kämpft am 5. Juli 2013 in Paris gegen den gebürtigen Kongolesen Doudou Ngumbu (31) um den Intercontinental-Titel der WBO.

Ceylan: „Einmal hat Igor ja schon für uns geboxt. Das war vor einem Jahr, als er in Hamburg Yavus Keles besiegte. Mittlerweile hat er 14 Kämpfe bestritten, 13 Mal siegte er, acht Mal vorzeitig. Nur gegen Aleksy Kuziemski verlor der Rechtsausleger im Kampf um die internationale Deutsche Meisterschaft 2010 in Rostock knapp nach Punkten. Ich traue ihm den Gewinn des Intercontititels durchaus zu.

Zumal Michalkin schon einmal gegen Ngumbu (31-4-0) geboxt hat. Im Dezember 2009 in Schwerin. Damals noch für Universum. Michalkin gewann über 8 Runden nach Punkten. Jetzt also die Revanche – als Titelfight.

Der 1,85 Meter große Michalkin lebt in Hamburg, wohnt in der „EC-Villa“ direkt hinter dem Gym in der Eiffestraße. Der wichtigste Mann in seiner Ecke wird Trainer Bülent Baser sein.

Ceylan: „Igor ist sehr ehrgeizig, nicht nur im Training, ich bin sicher, er kann mal ein Großer werden“ !

 
 
 
 
Quelle:  EC-Boxing  Evil Fight Night
 
 
EC-Boxing – Evil Fight Night / No: 36 Erol Ceylan    FIGHTER LEGION®
 
 
 is on Twitter
 
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.