Arslan-Gegner steht fest! In Hamburg gegen Vekiloglu!

 
 

[tminus t=“2013-04-27 18:19:59″ style=“carbonlite“ weeks=“weeks“ days=“days“ hours=“hours“ minutes=“minutes“ seconds=“seconds“ /]

27.04.2013 SATURDAY
Germany  GERMANY / DEUTSCHLAND / HAMBURG
 
 

Jürgen
Brähmer

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Tony
Averlant

France  France
 

Europe  WBO Europe  Europe
Lightheavyweight
12×3 minute

Jack
Culcay
 

Germany  Germany
DEFENDER

versus

Guido
Nicolas
Pitto

Argentina  Argentina
 

Earth  WBA-Intercontinental Championship  Earth
Lightheavyweight
12×3 minute

 
 


 
 
FIGHTER LEGION® meet  Firat Arslan in the past.
 

Pressemitteilung 11.04.2013

Nächstes Highlight bei der Box-Nacht in Hamburg: Bevor am 27. April Jürgen Brähmer (39-2, 30 K.o.´s) seinen EM-Titel gegen Tony Averlant (18-7-2, 4 K.o.´s) verteidigt, feiert ein anderer Boxer sein Debüt im Sauerland-Team. Cruisergewichtler Firat Arslan (32-6-2, 21 K.o.´s) will dabei im Duell mit Varol Vekiloglu (20-4-1, 12 K.o.´s) nicht nur den Sieg davontragen, sondern sich für einen erneuten Kampf um die WM empfehlen.

Ich freue mich, dass ich jetzt mit Sauerland Event zusammenarbeite“, bestätigt der Ex-Champion des Weltverbandes WBA. „Ich glaube, dadurch schon in Kürze wieder eine Chance auf einen WM-Fight zu bekommen.

Um den Titel hat der Mann aus Baden-Württemberg zuletzt am 3. November 2012 gegen WBO-Titelträger Marco Huck geboxt. Dabei unterlag er umstritten nach Punkten.

Jeder, der den Kampf gesehen hat, kann sich selbst ein Urteil darüber bilden“, sagt Arslan. „Ich bin niemand, der zurückschaut. Ich richte meinen Blick immer nach vorn und hoffe, demnächst ein Rematch gegen Huck zu bekommen.

Zunächst einmal muss er aber den 29-jährigen Vekiloglu in die Schranken weisen. Und der steigt nach dem Gewinn der IBF-International Meisterschaft im November gegen Robert Rolle mit einer gehörigen Portion Selbstbewusstsein in den Ring.

Doch Arslan glaubt trotz seiner 42 Jahre, dass er in der Lage ist, solche Gegner aus dem Weg zu räumen: „Wenn man hart trainiert, sich richtig ernährt und den Willen hat, erfolgreich zu sein, dann spielt das Alter keine Rolle!

Ein Vorbild, das diese Einstellung vorlebt, hat er ebenfalls: „Bernard Hopkins ist vor kurzer Zeit mit 48 Jahren erneut Weltmeister geworden – ein klarer Fall für die Geschichtsbücher. Ich möchte jetzt nicht sagen, dass ich ebenfalls noch in diesem Alter im Ring stehen werde. Doch solange meine Leistung stimmt und ich mich in meinem Körper wohlfühle, werde ich weitermachen.

Seinem Kontrahenten aus Berlin begegnet er mit Respekt. „Ich unterschätze keinen Gegner. Doch mein Ziel ist es, erneut den WM-Titel in die Höhe zu reißen und auf dem Weg dahin muss ich einen Mann wie Vekiloglu einfach schlagen“, weiß der Rechtsausleger.

 
 
 
Quelle:  Sauerland
Sauerland Event GmbH  No: 28
Pressesprecher: Frank Bleydorn
 
 
BACK TO THE EVENT
 
 
FIGHTER LEGION®   is on Twitter
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.