Özekler vs. Rahimi – auf diesen Kracher wartet Hamburg

 
 
 
 
 
 


 
 

HAMBURG, Germany (13.02.2013)

„Ich würde sogar nach Afghanistan reisen, um gegen ihn zu boxen“! EC-Mittelgewichtler Gökalp Özekler (31) sucht einen attraktiven Gegner. Und er denkt dabei an Hamid Rahimi (29), der zuletzt beim „Fight for Peace“ in seiner Heimat Afghanistan, in der Hauptstadt Kabul, für weltweites Aufsehen gesorgt hatte.

Özekler: „Ich meine das ‚Attraktiv’ natürlich nicht vom Aussehen her, sondern vom Interesse, das dieser Kampf unter den Box-Fans hervorrufen würde“.

Recht hat er. Für Hamburg wäre das Duell der Lokalmatadoren ein richtiger Kracher. Rahimi (21 Siege, 1 Niederlage) gegen „Sultan“ Özekler (14 Siege, 1 Niederlage) würde sicher für ähnliche Spannung sorgen wie das im Falle Brähmer – Gutknecht in Berlin der Fall war.

Sultans Promoter Erol Ceylan: „Genau so etwas wollen die Fans doch sehen und ich bin sicher, es würde auch ein klasse Kampf werden“.

Wäre es für ihn denn interessant, diesen Kampf zu veranstalten?

Ceylan: „Darüber habe ich mir noch keine Gedanken gemacht, aber ich könnte mir denken, dass Hamid selbst als Veranstalter großes Interesse an solch einem Spektakel in Hamburg hätte. Man müste einfach mal darüber reden“ .

Die Chancen für diesen Hamburger Mittelgewichts-Kracher dürften aber nur minimal sein.

Ceylan: „Ich bin mir ziemlich sicher, dass Hamid nicht dazu bereit sein wird. Gökalp ist für ihn einfach zu stark. Aber ich könnte Hamid ja sonst auch noch Cagri Ermis als Gegner anbieten. Cagris Handverletzung ist zwar noch nicht ganz ausgeheilt, aber er hätte ja auch noch ein paar Tage Zeit“.

Ganz bis nach Afghanistan muss WBC-Mediterranean-Champ Özekler für seinen nächsten Kampf ganz sicher nicht reisen. Bis nach Montenegro reicht. Dort verteidigt er am 30. März seinen Titel.

 
 
 
Quelle:
EC Boxpromotion GmbH Co. KG
Pressesprecher: Erol Ceylan
Website: Eventmaker No:36
 
 
FIGHTER LEGION® is on
 
 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.